Cinema

10April2013

Meine Gastmutter hat gemeint, dass es sehr wichtig ist, dass ich genug Zeit für mich habe und wir auch öfters zusammen ausgehen müssen um Abstand von der ganzen Arbeit zu bekommen. Also kam heute die Babysitterin vorbei und die Mutter und ich sind ausgegangen. Zuerst sind wir in ein ziemlich schickes Fisch Restaurant. Angekommen wurde uns erstmal der Autoschlüssel abgenommen und das Auto wurde von den Angestellten des Restaurants zum Parkplatz gefahren. Das Restaurant war total schick und die Leute darin sehr gut gekleidet ( das erste mal dass ich in Amerika gut angezogene Leute gesehen habe). Wir haben dann ein wirklich seeeehr leckeres Essen gehabt und hatten viel Spass zusammen. Ich hab mit meiner Gastmutter geredet wie mit einer Freundin, sie hat mir über ihre erste Liebe und sowas erzählt, mir Bilder gezeigt und es war wirklich total lustig. Als dann die Rechnung kam ( die ich ja zum Glück nicht bezahlen musste) war ich schon erstaunt. Man muss dazu sagen, dass Wasser nichts kostet im Restaurant. Wir hatten also nur Wasser, und eine Vorspeise haben wir uns geteilt und jeder ein Hauptgericht. Gekostet hat der Spass über 100 dollar! Anschließend sind wir ins Kino gegangen. Sie wollte so gern einen Dokumentationsfilm namens Girls Rising sehen. Der Film handelt von Mädchen aus Entwicklungsländern, die in ihrer Kindheit verschiede Dinge durchleben mussten. Der Film war zwar von der Handlung her sehr traurig (vorallem wenn man davor in einem nobel Restaurant essen war!)aber total gut und interessant gemacht.

Es war wirklich ein schöner Abend !!

Minnesota

10April2013

Die Tage in Minnesota sind (zu) schnell vergangen. Wir hatten wirklich eine tolle Woche und die Großeltern sind wahnsinnig lieb. Alle Leute hier sind so herzlich, jeder umarmt einen und will mit dir quatschen und das macht echt Spass. Die Landschaft in Minnesota ist toll. Man nennt die Gegend auch " the land with the ten thousand lakes " weil hier echt überall Seen sind. Die Leute gehen zum Ice fishing und im Winter sind die Seen so zugefroren, dass man mit dem Auto drüber fahren kann. Die Großeltern haben ein ziemlich großes Grundstück und den ganzen Tag über laufen Rehe und Hirsche durch den Garten. Es ist ziemlich cool wenn man morgens aufwacht und ein kleines Reh vor dem Fenster steht :) Außerdem gibt es dort ziemlich viele Turkeys (Puten). Riesige Viecher sind das ! Die chillen einfach so aufm Baum oder laufen rum. 

Eigentlich haben wir jeden Tag irgendwas tolles unternommen, sind in den Zoo gegangen, zum Indoorspielplatz, Eislaufen oder einfach nur spazieren. Am Mittwoch abend gegen 20.30 Uhr kam meine Gastmutter ins Zimmer und meinte ob wir beide noch in die Mall fahren sollen. Es ist ziemlich chillig wenn man abends einfach noch in Jogginghose ein bisschen zum shoppen gehen kann.

An beiden Freitagen haben wir German Night gemacht. Es sind Freunde gekommen und ich habe für alle gekocht. Rinderrouladen mit Spätzle ! Alle waren total begeistert. Beim zweiten mal gabs Rinderfilet mit Kartoffelknödel und Blaukraut, was auch alles sehr gut geschmeckt hat. Trotzdem ist es sehr viel Aufwand für 12 Leute zu kochen aber ich meinte, dass sie ja nicht wissen wie gut es schmecken kann und somit nicht enttäuscht sind, wenn es mir nicht so gut gelingt. Zum Glück ist es mir aber gelungen :)

Viel zu schnell kam dann der Abreisetag und ich muss echt sagen, es ist ziemlich anstrengend mit 2 kleinen Kindern zu fliegen. Wir hatten wahnsinnig viel Zeugs, die Sicherheitskontrollen sind sehr genau und ich war echt froh als wir nach 5 Stunden reisen endlich wieder daheim waren, wo uns auch angenehme 25 Grad begrüßt haben :))

American Food

10April2013

Alle Amis sind fett und Essen den ganzen Tag nur Fastfood ?

Nein ! So ganz stimmt das nicht, Jedenfalls nicht in meiner Familie. Was aber wahrscheinlich daran liegt dass meine Gastmutter und die ältere Tochter eine Art Diät machen, welche sich GAPS nennt und sie kein Soja,keine Nüsse, kein Gluten, kein Zucker und kein Weizen essen. Klingt im ersten Moment nicht so komisch aber sie können so gut wie garnichts Essen. Kein Brot, kein Käse, keine Butter, keine Wurst, kein Jogurth, keinerlei Süßes etc. Leider auch nicht alle Sorten an Gemüse oder Obst. Daher Essen wir sehr einseitig. Zum Frühstück gibt es Kürbispüree mit Bohnen, Spinat und selbstgemachten Mini Fleischküchle, welche aus Hackfleisch mit Salbei gemischt bestehen und in Kokosnusswasser gekocht werden. Das war anfangs mehr als gewöhnungsbedürftg für mich. Inzwischen habe ich aber meine eigenen Produkte wie Jogurth, Müsli, Eier. Mittags Essen wir immer Salat mit verschiedenen Gemüsebeilagen wie Paprika, rote Beete, Bohnen oder Gurke. Abends gibts meistens Suppe, das heißt mit dem Pürierstab zerkleinertes Gemüse in selbstgemachten Gemüsefond. Ich muss sagen, dass es ja wirklich nicht schlecht schmeckt aber so zwischendurch fehlt mir schon manchmal was. Gottseidank ist meine Gastmutter sehr bemüht und hat mir inzwischen eine Ladung Brötchen, Salami, Käse, Schokolade, Eis und alles gekauft, dass ich auch normale Sachen habe. Ich esse das aber nicht vor den Kindern ,da ich das Mädchen sehr bewundere wie sie ihre Diät durchhält und ich möchte ich es ihr nicht unnötig schwer machen.

Zu trinken gibt es Wasser, und der Vater bringt oft was vom Starbucks mit, auch Instantpulver, damit ich mir iwelche Getränke mixen kann.  

Wir machen jeden Tag nach dem Mittagschlaf selbstgemachten Saft, meistens aus Karotten und Salat. YUMMI

An einem meiner ersten Tage hier meinte die Mutter ob ich zu meinem Essen ein Ei möchte. Ich hab mir total gefreut über ein Ei und hab natürlich ja gesagt. Also hat sie ein Ei aufgeschlagen und über mein Essen gegeben. Roh ! Eeehm ja, das ist anscheinend gesund. Okay, also esse ich zwischendurch ein rohes Ei.

 

Ich wunder mich ehrlich gesagt nicht, warum viele Amis doch nicht so schlank sind. Gesunde Sachen sind hier total teuer.Auch wenn Klamotten und alles viel billiger ist, das Essen hier im Supermarkt ist wirklich teuer. Vorallem Gemüse und so normale Sachen wie Butter oder Milch kosten sehr viel im Verhätlnis zu Deutschland. Wir gehen so alle 3 bis 4 Tage einkaufen und meine Gastmutter versucht sehr viel organic und local zu kaufen, wir zahlen also beim einkaufen jedes mal mind 150$. Das einzige was billig ist, ist das ungesunde Zeugs. Ben and Jerrys Eis kostet im Angebot 2,50$ und Cola ist wesentlich billiger als Wasser ! Leider gibt es von fast allem nur total große Größen. Sahne z.b. ist die kleinste Größe in unserem nächsten Supermarkt 2 liter ! Wer braucht schon 2 liter Sahne ?

Ich bin insgesamt zufrieden mit dem Essen hier, mein Gastvater bringt mir immer mal wieder Sushi oder ein Cupcake oder so mit und meine Gasteltern sind wirklich sehr bemüht, dass ich Essen habe, das ich mag :)

Meine Gastfamilie

30März2013

Alle wollen immer wissen, wie meine Familie so ist und ob ich gut mit ihnen auskomme und so, deswegen hab ich mich entschlossen einen Eintrag über sie zu schreiben, damit alle bescheid wissen :)

Meine Gastfamilie besteht us den beiden Eltern Karin und Jeff und den Kindern Mackenzie und Suzanne. Die Mädels sind 3,5 Jahre alt und die kleine ist 10 Monate. Die Eltern sind beide so um die 30. Dann gibts noch Hund Annie, ein Corgi, mit dem ich erstaunlicherweise gut auskomme :)

Meine Familie lebt in einer gepflegten Gegend und ist sicherlich nicht arm. Die Straße sieht richtig nach reichen Amis aus und zur Nachbarschaft gehört ein riesiges Club House, ein Tennisplatz, ein Spielplatz und ein großer Pool, alles knappt 1 Minute von unserem Haus entfernt. Alle Nachbarn sind freundlich, jedoch eher zurückhaltend. Die Grundstücke sind sehr groß und sehen alle aus als würde dort niemand leben, man hat mir aber erklärt dass man nichts in den Vorgarten stellen darf und keine Wäsche im Garten aufhängen darf, man aber einen Haufen Geld im Monat für die Rasenpflege zahlen muss.

Unser Haus ist ziemlich groß, hat 5 Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad und ist auch sehr schön eingerichtet. Leider sehr unordentlich, aber vielleicht schaff ich ja noch das ein wenig in Griff zu bekommen. Mein Zimmer besteht aus einem Bad und einem großen Raum mit einem riiiiesig geilen Bett, einem Kleiderschrank der aber in der Wand drin ist, Komode und bald kaufen wir noch einen Sessel. Ich fühle mich in dem Zimmer wirklich wohl, muss aber noch ein paar Bilder aufhängen damit es mich an Zuhause erinnert.

Meine Gasteltern sind sehr lieb und wirklich toll. Der Vater arbeitet viel und ist so gut wie nie daheim, wenn er aber da ist kümmert er sich sehr um seine Kinder .

Die Mutter ist der wahnsinn ! Ich komme so gut mit ihr aus und sie ist für mich eher wie eine Freundin. Ich bewundere sie sehr was den Umgang mit ihren Kindern angeht. Sie ist so liebevoll und herzlich und alle fünf Minuten sagt sie den Kindern, dass sie sie liebt. Am Anfang war das irgendwie komisch aber ich finde es schön wie sie das macht :) Jeden Abend schauen wir zusammen tv und backen was oder machen uns ein Milchshake und ich kann mit ihr reden wie mit meiner eigenen Mutter oder Freundin

Meine beiden Mädels sind einfach umwerfend. Ich kann jetzt schon sagen dass ich sie wirklich liebe und mir jede Sekunde die ich mit ihnen verbringe Spass macht. DIe Große ist total lieb und redet als wäre sie erwachsen :) das kann manchmal sehr anstrengend sein aber gleichzeitig auch total lustig. Sie interessiert sich sehr für Mode, wir lackieren alle 2 Tage unsere Nägel zusammen und wenn ich morgens aus dem Bad komme dann sagt sie Sachen wie " Oh Michelle, you look so lovely today. I love your shirt"  - es gibt kein Tag an dem sie nicht über Kleidung redet und einem Komplimente macht. Leider zieht sie sich circa 4 mal am Tag um, wodurch wir extrem viel Wäsche haben.

Meine Kleine ist sooo wahnsinnig süß, ich knuddel sie den ganzen Tag. Sie ist so einfach und fröhlich und man muss sie einfach lieb haben. Außerdem hat sie auch sehr schöne Klamotten und ich darf sie jeden Tag anziehen :) hihi

Also meine Familie hätte echt nicht besser sein können, ich bin so glücklich mit ihnen und genieße jeden Tag !

 

From Charlotte to Minneapolis

29März2013

Heute sind wir nach Minneapolis ( Minessota) geflogen um die Ostertage bei den Großeltern zu verbringen. Nach einem ziemlich stressigen morgen ( wir sind mit 2 kleinen Kindern gereist, haben Kinderwagen, Kindersitze fürs Auto, Klamotten etc gebraucht) sind wir dann 2,5 Stunden geflogen.

Am Flughafen hat uns der Opa abgeholt und mich an der größten Shoppingmall Amerikas rausgelassen :) Ich hatte dann 4 Stunden für mich um das Ganze zu genießen. Zu meinem erstaunen war es wirklich nicht spassig. Ich würde mich schon als geübte Einkäuferin bezeichnen und ein langer Shoppingtag in Stuttgart macht mir garnichts aus, aber die Mall of America war wirklich kein Spass. Man kann sich garnicht vorstellen wie riesig das ist, aber wenn ich sage dass sich ein Freizeitpark darin befindet und ein Sealife Museum dann kann man ungefähr ahnen, wie es darin aussieht.

Im ersten Moment war ich total begeistert, da in Minessota auch keine Steuern auf Kleidung sind aber nachdem ich dann in ein paar Läden war und mich nicht mehr orientieren konnte ist der Spass schnell verschwunden. Da ich mich eher weniger mit den Läden auskenne war ich hauptsächlich in den großen Ketten wie Abercrombie, Victorias Secret, Gilly Hicks und so und am Ende auch im Forever21, was mir so den Rest gegeben hat. Ich hab mir diesen Laden aufgespart weil ich bis zum Ende warten wollte, um zu sehen was mein Geldbeutel noch her gibt und als ich dann drin war hat mich schier den Schlag getroffen. Der Laden ist von der Größe her zu vergleichen mit unserem P&C vielleicht, wahrscheinlich aber doch noch größer, und das alles verteilt auf 2 Ebenen. Man kann einfach nichts finden weil man so überschüttet wird von dem ganzem Zeugs und garnicht weiß, wo man hinschauen soll.

Ich wollte mir gerne UGG Boots kaufen, hab aber leider nicht gewusst in welchen Laden ich gehen kann um welche zu kaufen, weil es einfach total unübersichtlich ist. Das war wirklich einfach nur anstrengend und trotzdem irgendwie geil.

 

Abgeholt hat mich die Oma und wir sind noch zum einkaufen. Da meine Familie ja diese "Diät" macht und auf ziemlich viele (gute) Lebensmittel verzichtet hab ich in den letzten Wochen nichts ungesundes gegessen, kein Brot, kein Käse, nur Salat und Gemüse und ab und zu Hühnchen. Umso geiler war es, dass die Oma Käse, BROT (yeeeeah), Salami, Süßigkeiten und Cupcakes für mich gekauft hat, damit ich mich bei ihnen zuhause fühle. Ich frag mich woher die ihre ganze Lebensfreude und Liebe nehmen, das ist wirklich wahnsinn. 

Zuhause haben wir dann gegessen und anschließend noch zusammen gesessen, mit Bier und Wein und Sekt :))  Der Opa ist ziemlich cool, hat ne Xbox und ne Playstation und ich freue mich wirklich auf die nächsten Tage. Alle sind so lieb hier !

 

Mein Fazit vom Tag; wer in die Mall of America geht braucht viel Geduld und Zeit, ich war fix und fertig danach

Aber okay, es ist ja nicht so dass ich nichts gefunden hätte :)))))

Charlotte

29März2013

Die nächsten Tagen sind eigentlich eher unspektakülär verlaufen. Ich habe sehr viel Spass mit den Kindern und sie sind wirklich super süß. 

Am Samstag war ich das erste mal ganz alleine mit ihnen und habe Abendessen gemacht und sie ins Bett gebracht. Sie haben mich meiner Meinung nach schon total akzeptiert und es macht mir alles super viel Spass.

Am Sonntag sind wir in die Kirche gegangen, worüber ich hinterher sehr geschockt war. Es ist absolut null vergleichbar mit unserer Kirche hier in Deutschland, da es im gesamten "Gottesdienst" überhaupt nicht um Gott ging. Er wurde nicht ein einziges mal erwähnt.Das Motto des Gottesdienstes lautete "Du bist was du isst" und es war eine Country Band da, die ein Lied über Spinat und eins über Tomaten gesungen hat. Wir haben auch nicht gebetet oder so, als ich war wirklich ziemlich erstaunt. Das Outfit meines Gastvaters bestand aus Jeans, nem Shirt und einer Cap :-)

Anschließend sind wir in einen ziemlich großen Supermarkt gegangen um noch ein paar Sachen zu kaufen. Der Supermarkt unterscheidet sich jetzt nicht soo krass zu unseren in Deutschland aber die Packungen sind halt viel größer und womit ich ein Problem habe ist die Milch. Hier gibt es 3 verschiedene Sorten. Einmal 2% Fettt, half&half (halb Sahne, halb Milch) und Vollmilch, die aber mehr Fett als unsere Milch enthält und vorallem Zuckerzusatz enthält. Ziemlich gewöhnungsbedürftig !

First days in Charlotte

23März2013

ich habe das große Glück in einer Familie gelandet zu sein, die sich sehr für Mode und Fashion interessiert, da der Vater in einem entsprechenden Laden arbeitet.

Wir sind dann also am Sonntag dahin gefahren, weil wir zu den 20% Rabatt die man als Mitarbeiter urprünglich bekommt, noch zusätzlich 20% Rabatt bekommen haben. Es war wirklich wie im Paradies!! Schuhe, Klamotten,Taschen, Kosmetik ALLES was mein Herz begehrt und meine Gastmutter und ich haben es uns nicht nehmen lassen, das ein oder andere Paar Schuhe zu probieren. Ich habe mich dann entscheiden 3 Paar Michael Kors Schuhe zu nehmen, man gönnt sich ja sonst nichts. An der Kasse meinte meine Gastmutter dann, dass sie mir eh noch eine Kleinigkeit schenken wollte, also würde sie die Schuhe bezahlen. Auch wenn es mir nicht unbedigt recht ist, aber sie wollte unbedingt :)

Anschließend sind wir in einem Seafood Restaurant Essen gegangen, was wirklich seehr lecker war.

Am Montag hab ich dann mein Aupair Handy bekommen, ein Iphone 5. Während wir den Vertrag abgeschlossen haben meinte Sie  zu mir, ob mir 4GB Datenvolumen reichen oder ob ich mehr brauchen würde. In Deutschland komm ich mit 500MB meistens gut aus, aber okay :)

Am Dienstag kam zu meinem erstaunen morgens die Nanny, da meinte Gastmutter meinte, man kann ja nicht immer Zuhause sein, man müsse auch mal raus. Also sind wir beide in die Mall gegangen und haben uns einen schönen Tag gemacht. Mein Kleiderschrank wächst so langsam aber sicher, und ich bekomme hier und da mal was bezahlt, was mir irgendwie unangenehm ist.

Prinzipiell sind mir nicht so viele Dinge aufgefallen beim Einkaufen, die anders sind als bei uns in Deutschland, außer dass die Verkäuferinnen immer fragen "How are you" und ich nicht richtig weiß was ich antworten soll. Soll ich sie auch fragen wie es ihr geht ?! Aber die machen das hier überall so. Und dann fragne sie ob du Hilfe brauchst, sagen wie sie heißen und gehen. Ich habe in einem Laden 75 Dollar in Bar bezahlt und wurde total entsetzt angeschaut, ob ich keine Kreditkarte hätte. Doch habe ich, aber ich bezahle lieber Bar. Aber hier zahlt man sogar bei Starbucks seinen 2$ Kaffee mit Kreditkarte.

Was mich ebenfalls ein wenig wundert ist, wie die Leute hier rumlaufen. Alle mit Jogginghose oder Gymnastikkleidung und gehen auch so in alle Läden rein, auch zum Juwelier. Wir haben dann Bekannte von der Familie getroffen und die haben mich gefragt, was ich heute noch vor habe, weil ich so schick angezogen wäre, dabei hatte ich ganz normale Alltagskleidung an.

From New York to Charlotte

23März2013

Am Freitag morgen stieg dann so langsam aber sicher die Nervosität ! Wie empfängt man die Gastfamilie, was redet man im Auto, gibt man die Hand oder umarmt man sie ? So viele Fragen, ich war wirklich total aufgeregt.

Von meinem Flug hatte ich mir deutlich mehr erhofft. Eine mini kleine Maschine mit 50 Sitzplätzen und wirklich alt. Durch die Aufregung und die Flugkünste des Piloten bin ich dann mit ziemlich flauem Magen in Charlotte angekommen und an der Gepäckausgabe war es dann soweit. Mein Gastfamilie stand da ! Mit Luftballons, Blumen und einem selbstgemaltem Bild von dem kleinen Mädchen haben sie mich total lieb empfangen und natürlich alle umarmt :) Im Auto hatten wir auch genügend zu Reden und daheim angekommen war ich wirklich erstaunt. Ein riesen großes Haus, 3 Autos, eine Motorrad, 4 Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad und alles sehr schön eingerichtet. Mein Zimmer ist wirklich groß und schön und auf meinem Bett hatte meine Gastmutter einen kleinen Geschenkkorb platziert mit lauter Prospekten über Charlotte und total vielen Süßigkeiten falls ich traurig bin und einer Flasche Prosecco. Yeah :)

Im Bad lag ein Bademantel und ich hab ein Glätteisen und ein Lockstab bekommen. Total süß. Nach dem Abendessen (ganz untypisch Amerika, ein leckerer Salat mit Avocado und frischem Gemüse) bin ich dann total erschöpft aber sehr happy ins Bett gefallen, was übrigens das bequemste Bett ist, in dem ich jemals gelegen bin !

Times Square

16März2013

Glücklicherweise hatten wir am Donnerstag schon früher aus und haben uns entschlossen die Stadt zu erkunden. Also sind wir erstmal richtig amerikanisch Essen gegangen, und haben einen leckeren Burger mit Pommes gegessen. Danach sind wir dann spontan ins Madame Tussauds, wo es wirklich cool war.

Anschließend gings dann zum Times Square.Man muss wirklich selbst einmal dort gewesen um ein Bild davon zu bekommen wie es ist zwischen all den Leuchtreklamen zu stehen. Einfach wahnsinn.

Unser Besuch im M&M Store war wirklich cool, wieviele verschieden Sorten M&Ms die hier haben, davon können wir in Deutschland nur träumen. Allerdings ist die Sorte "Brezel" nicht so ganz zu empfehlen!

Fazit : New York ist der Wahnsinn und definitv eine Reise wert. Das muss man einfach mal gesehen haben.

   

New York die Zweite

15März2013

So, die nächsten Tagen hatten wir Workshop von Euraupair, der teilweise sehr langweilig war, aber wir haben ihn uns ganz lustig gemacht :)

Umso mehr haben wir uns gefreut wenn wir in die Mittagspause durften. Also gings zu Starbucks, Skinny Vanilla Latte mit nur 120 kcal und einen Turkey Sandwich. Es ist wirklich schockierend, egal wo man hingeht, überall steht die Kalorienzahl dran. Das ist ziemlich frustrierend und man überlegt sich wirklich 2 mal was man zu sich nimmt.

Der Central Park ist wahnsinn. Riesen groß und wunderschön und wenn man in den Himmel schaut, dann sieht man nur Hochhäuser um sich rum. Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter was das Ganze natürlich noch toller gemacht hat.

Am Dienstag Abend gings dann ab zur Sightseeing Tour, welche wirklich einfach atemberaubend war. Wäre ich nicht so müde gewesen wäre es wahrscheinlich noch toller gewesen! Die ganzen Lichter, überall blinkt es, Hochhäuser wohin man schaut. Wir haben so ziemlich alles erkudigt und sind dann noch nach Brooklyn gefahren. WOW !

Und so schnell gingen die weiteren Tage zu Ende.

Zimmerausblick Brooklyn

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.